jobs

Inspirationen für das Badezimmer - Projektvorstellungen

Inspirationen für das Badezimmer - Projektvorstellung

Inspirationen für das Badezimmer Projektvorstellungen

Badezimmer umbauen nach modernen Gesichtspunkten in einem historischen Altbau, Familie M. - L. in Aeugst a. Albis

Die Aufgabenstellung bei diesem Bad-Projekt erforderte neben Kreativität und Fachkenntnissen die Erfahrung im Umgang mit früher gebräuchlichen Materialien. Zudem waren exakte Kenntnisse historischer Bauverfahren notwendig. Ziel war es ein Badezimmer so umzubauen, dass aus fünf Räumen eine Einheit wurde. Dabei sollte modernste Badtechnik eingesetzt werden, ohne dass das Badezimmer im Ergebnis kalt und übertechnisiert wirkt. Die Bauherrschaft wünschte sich ein gemütliches Bad mit einem stimmungsvollen Ambiente in eleganter Erscheinung. 

Für die aim gmbh bestand die Herausforderung darin, den Badezimmerbereich im 1. OG mit kleinem WC-Raum, einem Zimmer mit Sauna, einem Korridor mit Lavabo, einem Raum mit Dusche und einem kleinen Zimmer mit einer alten Badewanne in einen privaten, ansprechenden Wellnessbereich umzugestalten. Dabei sollte der historische Charakter der Räume erhalten bleiben. Die vorhandene alte, frei stehende Badewanne und die bestehende Sauna sollten zum Glanzlicht beim Badezimmer Umbauen werden. Zu realisieren waren ausserdem ein separates WC für Gäste mit integrierter Dusche und es waren eingebaute Kleiderschränke gefordert. 

Die aim gmbh veränderte die Raumstruktur beim Umbau des Bades durch das Entfernen von Wänden, das Schliessen von Türen und den Einbau einer Schiebetür. Durch diese Massnahmen gewannen die Zimmer an Tiefe und wirken nun weitläufiger, ohne ihre behagliche Wohnatmosphäre zu verlieren. Ein glücklicher Zufall wollte es, dass der Bauherr beim Abbruch der Wandverkleidungen auf ein schönes historischens Mauerwerk stiess. Dieses sehr alte Bollensteinmauerwerk mit den alten Holzbalken wurde somit sauber freigelegt und in den Umbau integriert. Mit diesem Blickfang, zusammen mit der alten aufgefrischten, frei stehende Badewanne, ist eine besonder Atmosphäre im Vintage-Style entstanden. Diese behagliche Stimmung wird durch den aparten Ankleideschrank für die Bauherrin verstärkt. Als optische Abgrenzung zum Saunabereich wurde die zentrale Dusche mit drei Glaswänden genutzt. So entstand ein offener Bereich, der dennoch gemütlich wirkt. Ein weiterer innenarchitektonischer Höhepunkt ist das Gäste-WC mit Dusche. Die Bauherrin selbst fertigte ein Waschbecken aus Naturstein, welches sich perfekt integrieren liess. Abschliessend hat die aim gmbh die alten Böden und Decken entfernt, eine Fussbodenheizung installiert und einen neuen Holzbohlenboden verlegt. In einigen Bereichen konnten die alten Holzbohlen nach Aufarbeitung wiederverwendet werden. Insgesamt sorgt diese Massnahme beim Badezimmer Umbauen für Fusswärme und eine angenehme Haptik.

Dieser erfolgreich und termingerecht beendete Umbau eines Bades zu den vereinbarten Kosten ist ein gutes Beispiel, wie mit reduzierten Materialien und der teilweisen Wiederverwendung eines alten Holzbohlenbodens neue, hochwertige und elegante Räume kreiert werden können. Die aim gmbh hat sich dazu beim Badezimmer Umbauen am historischen Bestand orientiert, vorzugsweise dunkle Farben verwendet und eine stimmungsvoll wirkende Lichtanlage mit Lichtnischen und Dimmern installiert. 

BADUMBAU FAMILIE M. L. IN AEUGST A. ALBIS 3 BADUMBAU FAMILIE M. L. IN AEUGST A. ALBIS 2 BADUMBAU FAMILIE M. L. IN AEUGST A. ALBIS 1

Badezimmerbau auf engstem Raum, Familie G. in Wilen b. Wollerau

Dieses Badezimmer umzubauen war insofern eine spannende Herausforderung, weil der vorhandene, aber beengte Raum effizient auszunutzen war. Ausserdem musste das Badezimmer durch mehr Staumöglichkeiten und ein Dusch-WC ergänzt werden, wobei die Dachschrägen geschickt einzuplanen waren. Die aim gmbh übernahm bei diesem Projekt die gesamte Bauplanung, den Materialeinkauf, die Bauaufsicht und die Ausführung schwieriger Arbeitsschritte. Der Badezimmerumbau selbst wurde mit lokalen Handwerkern durchgeführt. 

Ein Badezimmer als eleganten Wohlfühlraum gestalten und dazu natürliche Materialien und haptische Oberflächen nutzen; so lautete die Vorgabe der Baufamilie. Die aim gmbh liess dazu die Trennwand verschieben. So entstand ausreichend Platz, um die Badewanne raumsparend unter der Dachschräge zu integrieren. Nun ist das Baden in einem kuscheligen Ambiente möglich. Die zusätzlich gewünschte Dusche mit WC ist durch einen Regalschrank sichtverdeckt. 

Millimeterarbeit war das Einpassen des Waschtisches in eine Mauernische. Dies ist der ideale Platz, denn so kann der darüber angebrachte hinterleuchtete Spiegel zugleich als Ambientebeleuchtung genutzt werden. Dazu passend wurden Profilleuchten installiert, um Raum und Spiegelbereich optimal auszuleuchten. 

Verbaut wurden Badmöbel aus Eichenholz. Um das rustikal-elegante Ambiente zu unterstützen, wurden zudem matte Edelstahlarmaturen verwendet. Für den speziellen Naturstein Riemen-Boden fiel die Wahl auf den anspruchsvollen Luserna Gneis. Dieser umschliesst eine grossflächige Duschwanne aus dem gleichen Naturstein. Unter allem sorgt eine programmierbare Elektrobodenheizung für ein angenehmes Fussgefühl. Die wasserfeste Wandbeschichtung aus fugenlosem Zementputz korrespondiert perfekt mit den anderen Naturmaterialien, sodass im Gesamtbild das gewünschte, natürliche und harmonische Raumgefühl entstanden ist. Zur vollsten Zufriedenheit und termingerecht konnte die Baufamilie den fertigen Badezimmerumbau abnehmen. 

BADUMBAU FAMILIE G. IN WILEN B. WOLLERAU 2 BADUMBAU FAMILIE G. IN WILEN B. WOLLERAU 1

Umbau von Bad und Wohnung, Familie H. in Pfäffikon

In Pfäffikon sollten ein Badezimmer mit Eckbadewanne und ein Raum mit einfacher Duschmöglichkeit umgebaut werden. Entstehen sollten ein elegantes Badezimmer mit Gäste-WC sowie einer grossen Dusche, während der ehemalige Duschraum als Bad für die Kinder der Baufamilie vorgesehen war. Dieses Projekt war eine besondere Herausforderung, weil beide Räume zusammen weniger als 10 m2 fläche haben. 

Die aim gmbh legte den Auftraggebern eine Konzeptplanung vor, die mehr Platz schaffte. Für die optimale Ausnutzung und Gewinnung von Raum wurde eine Trennwand verschoben. Dieser Entwurf überzeugte die Baufamilie dermassen, dass der aim gmbh zusätzlich der Auftrag zur Sanierung aller Räume und des Eingangsbereiches erteilt wurde. 

Jetzt findet sich im edel-eleganten Dusch-WC eine grosszügige Dusche. Diese ist durch eine dunkle, gelaserte Reliefwand sichtentzogen. Für den besonderen Duschkomfort wurde in die Decke des Bades ein mehrfach verstellbares Brauseelement integriert. Alle Heizleitungen sind verschwunden, wobei sich die Verkleidungselemente als Leuchtnischen präsentieren. 

Der elegante Waschtisch aus Naturstein wurde um ein Hängebadmöbel ergänzt. Dessen Front ist mit der Reliefwand identisch, wodurch eine designerische Harmonie entstanden ist. Zudem konnte ein raumhoher Spiegelschrank eingepasst werden, der durch seine optimale Ausleuchtung entscheidend zum entspannten Wohnambiente beiträgt. Korrespondierend wurden Mineralfarben in Hellgrün mit dem Eichenparkettboden und grauen Steinplatten kombiniert.

Im Kinderbadezimmer bildet eine Badewanne mit Duschnische das optische Zentrum. Damit extrem pflegeleicht wurden Eichenmöbel mit Kunstharzbeschichtung und ein Waschtisch aus Mineralwerkstoff eingebaut. Der Raum wirkt nun frisch und freundlich, was der ausgeklügelten Ausleuchtung und der Farbgestaltung mit Altrosa zuzuschreiben ist.

Korridorseitig wurde der Raumkern mit den Nasszellenbereich farblich eher dunkel gehalten. Die Beleuchtung übernimmt ein rundumlaufendes Deckenband. Ausserdem wurden die alten Stahlzargentüren durch raumhohe, mauerbündige Blockrahmentüren zu ersetzen. Damit alle Böden flächenbündig in den Korridor münden, wurden alle Zimmer auf eine Höhe niveliert. Als Bodenbelag wurde Eichenparkett verlegt. Mit einem massgeschreinertem Garderobenschrank und der gleichen Reliefoberfläche wie im Dusch-WC konnte aus dem einst düsteren Korridor ein eleganter Wohnbereich gestaltet werden. Zudem verschmelzen die Räume optisch. Das Projekt präsentierte sich nach Fertigstellung als überaus hochwertiger Badbereich mit einem sehr angenehmen und zeitgemässen Wohnambiente.

BAD WOHNUNG UMBAU FAMILIE H. IN PFÄFFIKON 3 BAD WOHNUNG UMBAU FAMILIE H. IN PFÄFFIKON 2 BAD WOHNUNG UMBAU FAMILIE H. IN PFÄFFIKON 1